Nach seinem letzten Erfolgsprogramm “Tabu!” mit weit über 200 Konzerten im deutschen Sprachraum (nebst dazugehörendem Album, das mit dem ECHO für die “Beste Internationale Jazzproduktion des Jahres” ausgezeichnet wurde) machen sich Götz Alsmann und seine Band erneut auf die Reise in das Land des exotischsten aller musikalischen Gewächse, des Jazzschlagers.

KUSS – wie anders könnte Götz Alsmanns neue musikalisch-rhetorische Songrevue heißen, haben er und seine musikalischen Wegbegleiter doch längst ihre Kernkompetenz auf diesem hochsensiblen zwischenmenschlichen Gebiet unter Beweis stellen können.
Einige der schönsten Lieder über das Küssen bilden den Rahmen für eine einzigartige Kollektion von Humoresken und Balladen zu den Licht- wie Schattenseiten des menschlichen Empfindungsreichtums.

Auf seiner Suche nach ungehobenen Schätzen des deutschsprachigen Jazzschlagers hat sich Götz Alsmann diesmal in Bereiche vorgewagt, die anderen Interpreten auf ewig verschlossen bleiben.

Die Musikgeschichte wird mit geschürzten Lippen bis zu jenem Zeitpunkt zurückverfolgt, als Schlager und Jazz noch keine Gegensätze waren und ab da von der Götz Alsmann Band komplett neu erfunden.

Es küssen Sie:
Götz Alsmann: Gesang, Piano, Gitarre, Akkordeon, Orgel, Kinderklavier
Altfrid M. Sicking: Vibraphon, Marimba, Xylophon, Glockenspiel, Chor
Rudi Marhold: Schlagzeug, Percussion, Chor
Michael Müller: Bass
Markus Paßlick: Percussion, Chor

Spotify iTunes Amazon

Kuss

Band :
Titel : Kuss
Release Date : 6. Juni 2005
Label :
Format : CD
0